Sie möchten eine Webseite erstellen lassen oder sind auf der Suche nach einem Dienstleister für Ihr geplantes Shop-Projekt? Die passende Webdesign Agentur zu finden ist dabei sowohl die wichtigste, als auch eine der schwierigsten Aufgaben, die es zu bewältigen gilt. Doch wie findet man eine Agentur, die optimal zum geplanten Projekt passt?

Hier finden Sie 6 wichtige Tipps, die Ihnen bei der Auswahl definitiv weiterhelfen werden.

 

1. Definieren Sie klare Ziele für das Webdesign-Projekt

Stellen Sie sich das Ergebnis Ihres Projektes bildlich vor. Was möchten Sie konkret durch das Projekt erreichen? Möchten Sie beispielsweise mehr Anfragen über ihre Webseite erhalten bzw. mehr Produkte in Ihrem Shop verkaufen? Ist die Ansprache einer anderen Kundengruppe das Ziel? Oder geht es um technische Aspekte, wie die Bedienbarkeit des CMS? Am besten definieren Sie das Ziel so, dass es aussagt, was Sie am Ende als Ergebnis sehen möchten, kombiniert mit einem Zeitraum. Nicht mehr und nicht weniger.

Beispiele für klar formulierte Ziele:

  • Innerhalb von drei Monaten soll sich die Konversionsrate von 1% auf 2% erhöhen.
  • Wir möchten in 2 Monaten in der Lage sein, die Texte unserer Webseite eigenständig zu verwalten.
  • Die Ladezeiten unserer Webseite sollen innerhalb von 6 Wochen halbiert werden.
  • Wir möchten bis zum Start unserer Werbekampagne ein neues und frisches Layout zur Ansprache unserer
    anvisierte Kundengruppe haben.

Durch diese Zielvorgabe geben Sie der Webdesign Agentur genügend Spielraum, um ein individuelles Konzept für Sie zu entwickeln.

 

2. Stecken Sie den Umfang des Auftrages ab

Werden Sie sich frühzeitig darüber klar, in welchen Umfang Sie die geplante Webseite erstellen lassen möchten. Machen Sie sich dabei auch Gedanken darüber, welche Leistungen Sie selbst erbringen können und möchten. Bleiben Sie hierbei jedoch realistisch. Es nützt beispielsweise nichts, wenn Sie für ein SEO-Projekt Texte aus Kostengründen selbst erstellen möchten, ohne jedoch das nötige Hintergrundwissen und die nötigen Kapazitäten hierfür mit in das Projekt einzubringen. Machen Sie sich eine Liste, um der Webdesign Agentur später mitzuteilen, welche einmaligen und regelmäßigen Tätigkeiten Sie von ihr im Rahmen des Projektes erwarten.

Beispiele für eine Aufgabenverteilung zwischen Auftraggeber und Webdesign Agentur:

  • Design durch die Webdesign Agentur, Bilder werden durch den Kunden geliefert
  • Die Webdesign Agentur gibt das Thema von Texten vor, der Auftraggeber produziert diese selbst
  • Produkte in einem Shop werden von der Webdesign Agentur angelegt, der Kunde füllt diese mit Inhalten.
  • Die Webdesign Agentur soll die Webseite erstellen, die später vom Auftraggeber selbst gepflegt wird.

 

3. Recherchieren Sie passende Webdesign Agenturen

Nachdem Sie das Ziel Ihres Projektes nun klar definiert haben und auch eine ungefähre Vorstellung von den zu erwartenden Leistungen der Webdesign Agentur haben, gilt es nun, passende Agenturen für Ihr Projekt zu finden.

Orientieren Sie sich bei der Recherche an dem Ziel, das Sie für Ihr Projekt definiert haben.

Legen Sie Wert auf eine persönliche Betreuung, ggf. auch mit regelmäßigen Treffen? Dann ist Ihr erstes Auswahlkriterium eine regionale Einschränkung. Ein erster Schritt bei Ihrer Recherche könnte so beispielsweise eine Google-Anfrage mit dem Term „Webdesign Agentur Essen“ sein.

Steht das Ziel Ihres Projektes in Zusammenhang mit der Konversionsrate Ihrer Webseite? Dann benötigen Sie eine Webdesign Agentur, die sich in diesem Bereich auskennt. Informieren Sie sich beispielsweise auf den Webseiten von in Frage kommenden Webdesign Agenturen über deren Konzepte bei der Webseitenerstellung.

Sollte Suchmaschinenoptimierung ein wichtiger Teil Ihres Projektes sein, so ist dies nicht ausschließlich die Aufgabe von SEO-Dienstleistern. Die Webdesign Agentur legt mit dem Aufbau und der Code-Qualität einer Webseite einen wichtigen Grundstein für spätere Erfolge. Sie kann bei Bedarf eine Webseite erstellen, die perfekt auf zukünftige SEO-Maßnahmen vorbereitet ist. Informieren Sie sich in diesem Fall über das Wissen der Agentur im Bereich SEO und die Berücksichtigung bei der Erstellung von Webseiten. Googlen sie nach wichtigen Keywords (z.B. Webseitenerstellung), um zu schauen, welche Agentur hier die Nase vorn hat.

Sehen Sie sich die bisherigen Projekte einer in Frage kommenden Agentur an, um Informationen über das zu erwartende Design zu erhalten.

 

4. Stellen Sie eine konkrete Anfrage

Kontaktieren Sie eine oder mehrere Webdesign Agenturen mit einer Anfrage, die Ihr Ziel sowie den geplanten Umfang enthält. Dadurch, dass Sie das Ziel so allgemein wie möglich halten, geben Sie den Agenturen die Möglichkeit, Ihnen ein umfassendes und individuelles Konzept vorzulegen.

Folgende Punkte sollten Sie der Webdesign Agentur in Ihrer Anfrage mitteilen:

  • Ziel des Projektes
  • Umfang des Projektes
  • Geplanter Start- und Endzeitpunkt
  • Sonstige Rahmenbedingungen (z.B. bevorzugtes CMS)
  • Ggf. das zur Verfügung stehende Budget

 

5. Beurteilen Sie das Angebot der Webdesign Agentur

Nachdem Sie nun eines oder mehrere Angebote von Webdesign Agenturen vorliegen haben, gilt es, diese zu beurteilen. Hierbei sollten Sie neben dem allgemeinen Eindruck von der Agentur auf die folgenden Punkte besonders achten:

Template oder individuelles Design?

Prüfen Sie, wie die Webdesign Agentur Ihre Webseite erstellen möchte: soll dies anhand eines vorgefertigten Templates geschehen, oder wird das Design individuell für Sie entworfen und programmiert? Individuell programmierte Templates sind deutlich aufwändiger in der Erstellung, bieten Ihnen dafür allerdings die Möglichkeit, die Webseite zu 100% an Ihre Bedürfnisse anpassen zu lassen. Die Arbeit mit vorgefertigten Templates ist für die Webdesign Agentur deutlich einfacher und schneller umzusetzen. Dies sollte sich auf jeden Fall auch im Angebotspreis bemerkbar machen.

Welches CMS wird verwendet?

Es gibt mittlerweile eine Vielzahl sehr guter Content Management Systeme (CMS) am Markt. Die meisten Webdesign Agenturen haben sich auf eines oder mehrere CMS spezialisiert. Prüfen Sie, ob das angebotene CMS tatsächlich zu Ihren Bedürfnissen und der geplanten Webseite passt. Auf youtube finden Sie zu fast jedem CMS Videos, wie dieses bedient wird und wie die Verwaltung der Webseite damit funktioniert. Im Optimalfall lassen Sie sich das angebotene CMS von der Webdesign Agentur im Vorfeld demonstrieren, um zu prüfen, ob dies Ihren Vorstellungen entspricht.

Sind Korrekturschleifen von der Webdesign Agentur vorgesehen?

Achten Sie darauf, dass die Möglichkeit der Durchführung von Korrekturen an den Arbeiten der Webdesign Agentur im Angebot vorgesehen sind. Es sollte zudem definiert sein, wann und in welcher Form Korrekturen durchgeführt werden können. Korrekturen sollten bis zu Ihrer Freigabe in der Regel ohne Aufpreis möglich sein. Informieren Sie sich in diesem Zusammenhang auch über den Prozess der Webseitenerstellung. Haben Sie fortlaufend Einblick in das Projekt oder wird Ihnen dieses erst nach Abschluss der Arbeiten präsentiert?

Beide Varianten haben Vor- und Nachteile. Der größte Vorteil bei fortlaufendem Einblick liegt darin, dass Korrekturen frühzeitig vorgenommen werden können. Der Nachteil besteht vor allem darin, dass der Kunde viele Zwischenstände, also nicht fertig programmierte Teile sehen kann, und hierzu ggf. fortlaufend Rückfragen stellt.

Gibt es einen Layout-Vorschlag von der Webdesign Agentur?

Manche Webdesign Agenturen legen ihrem Angebot einen Layout-Vorschlag, z.B. für die Startseite Ihrer neuen Webseite bei. Dies ist ein besonders großer Vorteil für Sie, da Sie eine bildliche Vorstellung von der
Optik und Struktur des geplanten Konzeptes vor sich liegen haben. So lässt sich besonders leicht beurteilen, ob Ihnen das geplante Konzept zusagt.

 

6. „Das Beste“ gibt es nicht.

Verabschieden Sie sich von der Vorstellung, dass es das beste CMS, die beste Webdesign Agentur oder das beste Webseiten-Konzept gibt. Je nach Aufgabenstellung, Branche, Budget des Projektes, Zeitrahmen und Ihrem eigenen Kenntnisstand unterscheiden sich die Ergebnisse für „das Beste“ erheblich. Suchen Sie stattdessen nach dem besten Ergebnis für Ihre individuelle Situation und Ihr individuelles Projekt, ohne sich allzu stark an Beispielen aus anderen Branchen oder Projekten mit vollkommen anderen Zielsetzungen zu orientieren.

 

Fazit

Wer eine professionelle Webseite erstellen lassen möchte, muss aus der Vielzahl von Anbietern die passende Webdesign Agentur für sein Projekt finden. Die vorgenannten Schritte helfen Ihnen auf dem Weg zur
Fertigstellung Ihres neuen Projektes. Letztendlich sollten Sie sich für den Anbieter entscheiden, bei dem das Gesamtpaket aus Ihrer Sicht am besten zu Ihren Vorstellungen passt.